So funktioniert SEP

Dr. Armand Herberger beantwortet die wichtigsten Fragen zu SEP

Mit 55 noch einmal ganz neu anfangen, mit 63 einen Marathon laufen oder mit 70 weiterhin Karriere machen: Von der prophezeiten Vergreisung der Gesellschaft ist wenig zu spüren. Denn obwohl die Lebenserwartung steigt, ist die Anzahl der Jahre, die Menschen in Gebrechlichkeit verbringen, stabil geblieben. Das bedeutet: Mehr Zeit, in der noch alles möglich ist – und zwar in einer guten gesundheitlichen Verfassung. Je weniger Faktoren der Veralterung (beispielsweise Rauchen, Bluthochdruck oder privater Stress) und je mehr Faktoren der Verjüngung / Down-Aging (regelmäßige körperliche Bewegung, gesunder Schlaf, eine erfüllte Partnerschaft, etc.) vorliegen, desto höher ist nicht nur die Lebenserwartung, sondern auch die Lebensqualität. 

Eine gezielte Ernährung spielt beim Down-Aging eine besonders wichtige Rolle. Proteine fungieren dabei als essenzielle Bausteine für Muskeln, Sehnen, Bindegewebe, Haut sowie das Gehirn. Mit zunehmendem Alter, aber auch bei Stress, in der Schwangerschaft oder bei sportlicher Anstrengung ist unser Proteinbedarf erhöht. Der Körper bedient sich bei sich selbst und gewinnt seine Energie durch den Abbau hochwertiger, eiweißhaltiger Strukturen. Deshalb haben die Ernährungswissenschaftler der Musenhof Kliniken ein einzigartiges Produkt entwickelt, das den Körper mit sämtlichen Aminosäuren versorgt: SEP (Super Energy Protein). Ursprünglich zur Gewichtsabnahme gedacht, entdeckten die Wissenschaftler rasch, dass sich die Rezeptur auch positiv auf das Hautbild auswirkt, den Muskelaufbau fördert und das Bindegewebe stärkt. SEP aktiviert den Stoffwechsel, stärkt das Immunsystem und verleiht Körper und Geist neue Energie. "Die Patienten verzeichnen mit SEP nicht nur gute Ergebnisse beim Abnehmen, sondern fühlen sich rundherum fit", berichtet Dr. Björgulf Herberger, Facharzt und Ernährungsmediziner in den Musenhof Kliniken. 

SEP ist fast frei von Kohlehydraten. Es enthält zudem – anders als zahlreiche andere Proteinprodukte – kein Soja und ist daher auch für Allergiker geeignet. Auch Schwangere und Diabetiker können mit SEP ohne Bedenken etwas für Gesundheit, Aussehen und Wohlbefinden tun. Das Produkt empfiehlt sich somit nicht nur im Rahmen einer Diät, sondern sollte zur täglichen Nahrungsergänzung verwendet werden. 

Eine weiterführende Beratung zu Ernährungsfragen sowie die Möglichkeit eines gesundheitlichen Check-ups mit modernsten NASA-Technologien erhalten Interessierte in den Musenhof Klinken in Deidesheim.

Dr. med.
Armand Herberger

Leiter der
Musenhof Kliniken