Franka und Leander S., aus Berlin

Lieber Herr Dr. Herberger, 

ich erlaube mir, mich heute mit einer persönlichen Mail an Sie zuwenden, weil es mir ein Bedürfnis ist, mich bei Ihnen für ihr sehr!!!gutes Produkt „SEP“ zu bedanken.
Seit sicher schon fünf  Jahren trinke ich regelmäßig Ihr SEP. Ich mache das nicht um abzunehmen, sondern um fit zu bleiben.

Ich bin 40 Jahre alt, Inhaberin und Geschäftsführerin eines Hotels in Berlin und arbeite sehr viel. Als Ausgleich treibe ich sehr gern Sport – laufe Marathon und habe vor drei Jahren auch  einen Ironman erfolgreich mitgemacht.

Dass ich mich heute an Sie wende, hat jedoch nicht nur damit zu tun,dass mir persönlich Ihr Produkt so gut tut: Vor fast zwei Jahren hatte ich das große Glück einen wunderbaren Sohn – Leander - zur Welt zubringen.

Nach ein paar Monaten haben wir bemerkt, dass er sich nicht soviel bewegt und uns nicht ansieht. Nach vielen Untersuchungen wurde uns dann letztendlich in der Charité gesagt, dass der Verdacht bestehe,unser Leander ist behindert und blind. Er hatte einen schwachen Tonus und auf der rechten Seite eine Nervenleitstörung.
Bis er etwa neun Monate alt war, hat er nichts gesehen.
Wir haben anfangs viel geweint,aber dann ganz intensiv mit der Frühförderung begonnen – Bobath, Sehschule, Osteopathie und frühpädagogische Förderung.


Der kleine Kerl hatte ca. 15 Stunden intensiven Unterricht pro Woche. Mein Lebenspartner und  Leanders Papa war Leistungssportler und ist heute Handballtrainer – auch er trinkt seit Jahren Ihr SEP und ist überzeugt davon. Er hat vor ein paar Monaten angeregt, auch unserem Leander SEP zu geben – obwohl es ja eigentlich nicht für Kinder entwickelt wurde.

Wir haben es ihm nur in Minidosen gegeben - jeden Abend einen halben löffel in die Milch. Leander schmeckt das super und auch ihm tut es sehr gut. Wir sind überzeugt, in erster Linie die gezielte Frühförderung, aber auch Ihr SEP  haben unserem Sohn sehr geholfen. Er wird in zwei Wochen zwei Jahre alt – hat beim letzten obligatorischen Sehtest der Beratungsstelle für Sehbehinderte, im März diesen Jahres, eine sicher nachgewiesene Sehstärke von 63 % und kann diese, laut Testergebnis, bis auf  80 % steigern.

Sein Muskeltonus ist inzwischen stabiler. Leanderist ein lebhafter, lustiger und unternehmungsfreudiger Junge mit hohem Bewegungsdrang.Wir werden ihm auch weiterhin jeden Abend einen halben Löffel SEP in seine Einschlafmilch geben und sind überzeugt davon, dass dieses Produkt auch zukünftig für seine vitale Entwicklung sehr vorteilhaft ist.

Wenn sie auch bei anderen Kindern von der vorteilhaften Wirkung Ihres Produkte gehört haben und uns dies mitteilen wollen, würden wir uns sehr freuen.
Vor allem aber wollten wir uns, anlässlich des zweiten Geburtstages unseres Sohnes, bei Ihnen bedanken, dass wir, neben vielem anderen, auch Dank Ihres Produktes Leanders Entwicklung fördern konnten. Gern werden wir Ihnen zu seinem dritten Geburtstag von sicher weiteren Fortschritten Leanders berichten.  

Mit großem Respekt

Franca und Leander Schäfer und Jörn – Uwe  Lommel