Gesundheitsprobleme adé - Harry, hol schon mal die Waage!

Harry Wijnvoord,  beliebter TV-Moderator der RTL-Kult-Show "Der Preis ist heiss", hatte allen Grund zu ernsthafter Sorge um seine Gesundheit. Die erschreckende Diagnose:  Diabetes, Bluthochdruck und starkes Übergewicht.

Harry Wijnvoord / Foto: Thomas Lüders / T&T

Der sympathische Niederländer  sah sich plötzlich ganz weit vorne in der Gruppe der Risikopatienten für Schlaganfall und Herzinfarkt.

Das ergab auch die aktuelle Untersuchung im  Ernährungszentrum der Musenhof-Kliniken in Deidesheim durch Dr. Armand Herberger, bei dem Harry Wijnvoord deshalb jetzt medizinischen Rat sucht.

Das Ergebnis:  Bei 125,7 Kilo und einem BMI (Body Mass Index) von 35 zeigt sich der besorgte Klinikchef  unnachgiebig: Sein prominenter Patient muss den Gürtel  enger schnallen!

Warum möchten Sie abnehmen Herr Wijnvoord?

 
Harry Wijnvoord: „Punkt a, weil ich mit meinen knapp 126 kg schwer übergewichtig bin, Punkt b, wegen meinen zu hohen Blutzuckerwerten und Punkt c, wegen meinem zu hohen Blutdruck und ich fühle mich in meiner Lebensqualität eingeschränkt“.

Wie viel möchten Sie an Gewicht verlieren?
 
Harry Wijnvoord: „Mein Ziel ist es 20 kg in 10 Wochen abzunehmen“.

Ist diese schnelle Gewichtsabnahme in so kurzer Zeit überhaupt möglich?
 
Harry Wijnvoord: „ Wie ich weiß, kann man mit einem speziellen Protein fast ausschließlich Fett abbauen und dabei die wertvolle Magermasse schonen. Gleichzeitig mache ich was für meine Gesundheit“.
 
Was ist Ihr schlechtester Langzeit-Blutzuckerwert (der sogenannte HbA1c Wert) gewesen?


Harry Wijnvoord: „Der lag leider zwischen 9 und 11. Und das nur, weil ich absolut nicht an die Spielregeln gehalten habe. Habe eine lange Zeit zu viel und das Falsche gegessen“.
 
Hatten Sie schon viele Diäten gemacht?

 
Harry Wijnvoord: „ Nein, eigentlich nur eine. Und das war im Jahre 1992. Aber mit dieser Ernährungsform war ich nicht zufrieden. Ich habe Gelenkprobleme bekommen und auch wieder an Gewicht zugenommen“.

Wie funktioniert das SEP Konzept von Dr. Armand Herberger? Wie ernähren Sie sich jetzt?
 
Harry Wijnvoord: „ Ich muss auf nichts verzichten. Ich darf mit Genuss frühstücken. Ich decke mir morgens groß den Tisch mit Brot, Wurst, Käse, Butter, einem Ei oder einem Fruchtjoghurt und Kaffee ohne Milch und Zucker. Ich stelle die Butter extra nicht in den Kühlschrank um weniger gebrauchen zu müssen und streiche es mit sehr dünn auf mein Brot. Ausserdem esse ich langsam und mit Messer und Gabel. Ich zelebriere förmlich mein Frühstück.

Nach dem Frühstück mach ich mir ein Liter Wasser mit SEP Minerale und nehme mir vor, diese Flasche bis Abends zu schaffen. Mittags und Abends mach ich mir einen SEP Proteindrink.

Das SEP Proteinkonzentrat sättigt mich sehr gut und schmeckt hervorragend. Ich fühle mich wohl und bin leistungsfähig.

Oft kommt es vor, das ich Abends auf ein Geschäftsessen muss. Dann bestelle ich mir ein Rumpsteak mit Salat und verzichte vollkommen auf Kohlenhydrate. Oder ich grille Abends mit Freunden und Bekannten. Dann gibt es Krautsalat oder einen grünen Salat mit einer Vinaigrette. Die Vinaigrette wird nur mit einem Teelöffel Öl zubereitet. Dazu gibt es dann ein Steak“.