Details

Jeder Mensch hat ganz eigene Ernährungsgewohnheiten, Bedürfnisse, gesundheitliche Voraussetzungen und Ziele.

Auf diesen Voraussetzungen beruht das SEP-Konzept, welches eine individuell anpassbare Ernährungsform darstellt. Eine individuelle Analyse Ihres Stoffwechsels, die hormonelle Lage, Unverträglichkeiten usw. werden berücksichtigt.

Energiearme, nährstoffdichte Lebensmittel gehen hierbei Hand in Hand mit biologisch hochwertigen Produkten. Wissenschaftliche Erkenntnisse und gründliche Recherchen flankieren diese Kostform.

SEP eignet sich in einem solch individuellen Konzept nicht nur aussergewöhnlich gut für eine Kur zur Gewichtsreduktion, sondern kann auch sehr effizient zum dauerhaften Erhalt der Gesundheit eingesetzt werden.

SEP als aussergewöhnlich hochwertiges Proteinkonzentrat habt sich dabei v.a. in seiner Zusammensetzung und der gesundheitlichen Wirkung durch das einmalige Aminosäurenprofi ab.

So beeinflussen einzelne Aminosäuren nicht nur theoretische Stoffwechselwege, sondern können für eine gute Schlafqualität sorgen, innere bzw. hormonelle Ausgeglichenheit begünstigen, Darmschleimhäute versorgen, Magermasse stützen, usw.

Der Erhalt der Gesundheit erfordert jede einzelne Aminosäure.

Eine wesentliche gesundheitlich dauerhafte Wirkung kann somit nur im Verbund aller Aminosäuren erfolgen.

Ein solcher Verbund kann dabei wie ein Orchester verstanden werden, bei welchem es nicht nur darauf ankommt, dass jeder einzelne Musiker da ist (vollständiges Aminosäurenmuster), sondern jeder einzelne vom Dirigenten entsprechend in Szene gesetzt wird (Dosierung der einzelnen Aminosäure).

 

 

Beim sog. metabolischen Syndrom kommt SEP v.a. auch im Rahmen Ihres SEP-Konzeptes zum Einsatz. Metabolisches Syndrom ist ein medizinischer Fachbegriff und beinhaltet Bluthochdruck, Diabetes Typ 2 und dessen Vorstufen, Fettstoffwechselstörung, Cholesterinerhöhung (und Harnsäureerhöhungen). Die verschiedenen Störungen hängen mitunter ursächlich zusammen und werden von einem ungünstigen Verhältnis von Gewebsbotenstoffen mitbestimmt.

Das SEP Konzept ermöglicht die Einflussnahme eines solchen entgleisten Stoffwechsels mit folgenden Zielsetzungen:

  • Beim Diabetiker: Meidung schädlicher Überzuckerungen als auch gefährlicher Unterzuckerungen
  • Menschen mit Bluthochdruck: Senkung des Blutdrucks durch angepasste Ernährung und Gewichtsreduktion 
  • Erhöhte Blutfettwerte: Reduktion derselben
  • Erhöhte Cholesterinwerte/Ungünstige Cholesterinverteilung: Reduktion derselben bzw. Verschiebung zum Gesunden hin
  • Menschen mit Gichterkrankung: Zufuhr hochwertiger Eiweisskomponenten ohne Erhöhung der Harnsäurewerte

SEP stützt Ihre wichtigen Körpergewebe, und zwar v.a. die sog. fettfreien Körpergewebe, auch Magermasse genannt. Diese ist wesentlich für unsere Gesundheit und bestimmt unsere Leistungsfähigkeit und unser Wohlbefinden.

Die Magermasse beinhaltet alle wichtigen Organgewebe. Auch die Abwehrstoffe des Immunsystems sind Eiweissbausteine, die täglich milliardenfach auf- und umgebaut werden. 

Gerade in Zeiten hoher Belastung zehren die Veränderungen durch die ausgeschütteten Stresshormone an diesen wesentlichen Körpergeweben.

SEP führt hochwertige Eiweisskomponenten zum Erhalt dieser Magermasse zu.

 

Ziel ist es, Ihre Effizienz zu erhöhen, durch

  • Förderung Ihrer Gesundheit
  • Verbesserung Ihrer Leistungsfähigkeit und
  • Erhöhung Ihres Wohlbefindens

SEP ist  frei von Cholesterin und Purinen und  enthält keine potentiell hormonell wirksamen Bestandteile.

SEP ist weitestgehend frei von Kohlenhydraten und unterscheidet sich darin gegenüber den meisten anderen Diätprodukten.

SEP ist lactosearm und glutenfrei, SEP enthält höchstwertige Proteinisolate - diese sind hypoallergen und kommen sogar bei Allergikern und Kindern zum Einsatz.

Die Verdaubarkeit ist so ausserdem besonders hoch.

SEP ist damit hoch verträglich und eignet sich auch besonders im Rahmen einer basischen Ernährungsform und für Vegetarier.

SEP enthält ausserdem keine Gentechnik. Im Gegensatz hierzu ist dies bei Produkten auf Soja-Proteinbasis alleine durch die Verarbeitungsprozesse fast nie auszuschliessen.